Jugendflamme 2 abgenommen

Am Samstag den 15. Oktober 2022 fand bei bestem Wetter die Jugendflamme 2-Abnahme der Jugendfeuerwehren des Landkreises Rotenburg (Wümme) am Feuerwehrhaus in Selsingen statt. 21 Jugendliche aus verschiedenen Jugendwehren aus dem Landkreis, darunter zwei Mädchen von unserer Nachbarjugendwehr Ostetal, nahmen daran teil und mussten ihr Wissen und Können an acht Stationen unter Beweis stellen. Unter anderem mussten sie wasserführende Armaturen beschreiben, Erste-Hilfe Aufgaben bewältigen, ein Standrohr setzen können und einen provisorischen Wasserwerfer aufbauen können. Knoten und Stiche mussten angelegt werden und ein 50-Meter Lauf musste absolviert werden. Auch das Wissen wurde in einem Fragebogen gefordert. Zum Schluss erhielten die Teilnehmer aus den Händen des Kreisjugendwart Oliver Austel und des Fachbereichleiter Jugendflamme Jens Schiller ihren Anstecker, den sie auch in Zukunft in der Einsatzabteilung mit Stolz an ihrer Uniform tragen dürfen. Für Schiller war es nach 15 Jahren die letzte Abnahme der Jugendflamme als Fachbereichleiter. Er möchte sein Amt in jüngere Hände übergeben, wofür er als Dank einen kräftigen Applaus bekam. Lobende Grußworte des Kreisjugendwart, des Kreisbrandmeister Peter Dettmer und des Selsinger Gemeindejugendwart Tobias Lochter rundeten die Veranstaltung ab. ,,Ihr seid nicht die Bällebad-Abteilung der Feuerwehren, sondern unsere Zukunft´´, so Austel in seiner Rede zu den Jugendlichen. Dettmer überbrachte die Grüße der anderen Abschnittsleiter und zollte hohen Respekt gegenüber der Leistungen der Jugendlichen. Außerdem waren der stellvertretende Selsinger Gemeindebrandmeister Ronald Krause und Bremervördes stellvertretender Abschnittsleiter Nils Schwarz vor Ort. Das Team um Tobias Lochter sorgte außerdem für Bratwurst und Getränke. Rechtzeitig zum Ende der Veranstaltung setzte der Regen ein.

SAMSUNG CSCSAMSUNG CSCSAMSUNG CSCSAMSUNG CSCSAMSUNG CSCSAMSUNG CSCSAMSUNG CSCSAMSUNG CSC

Übungsdienst der Gruppe 2

Was machen wir wenn das "Selsinger Holz" brennt?
Diese Frage stellten sich sich die Kameraden/innen der Gruppe 2 am 13.9.22. Es wurden 2 Brandherde in einer Nadelholzverjüngung simuliert.  Diese waren ca .70 Meter vom Befestigen Waldweg entfernt.  Die Gruppe baute 2 Löschangriffe auf. Nach kurzer Zeit gab Gruppenführer Tobias Steffens über Funk bescheid Feuer aus,Übungsende. Danach kam eine Kurze aber dennoch Ausführliche Nachbesprechung.
Was haben wir gut gemacht?
Was können wir optimieren?
Welche Gefahren entstehen für uns Einsatzkräfte bei solch einen Einsatz?
Im großen und ganzen war Gruppenführer Steffens mit dem Ablauf der Übung sehr zufrieden! Anschließend hieß es Aufräumen und die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wieder herstellen.

20220913 20154320220913 20155320220913 20182420220913 202945

Spannende Übungsdienste

Wie schwer es ist spannende und lehrreiche Übungsdienste für die Kameraden/innen der FF Selsingen zu organisieren stellen die Gruppenführer unserer Wehr immer wieder auf ´s Neue fest. Auf diesem Wege wollen wir uns bei einigen Mitbürgern aus der Samtgemeinde Selsingen bedanken, die uns Übungsobjekte zur Verfügung stellen um unsere Mitglieder bestmöglich Aus- und Fortzubilden.

Bedanken möchten wir uns für die langjährige und sehr gute Zusammenarbeit bei den Autohäusern

-Ehlbeck, Selsingen

-Uwe Timm, Plönjeshausen

-Poppe, Anderlingen

-Wiebusch, Anderlingen

Diese vier Firmen versorgen uns regelmäßig mit Schrottautos um realitätsnah einen Verkehrsunfall nachzustellen.

Außerdem unterstützen uns dabei unsere Landwirte und dessen Trecker

-Rainer Heins aus Selsingen
-Christoph Hastedt aus Hütten /Ober Ochtenhausen.

Besonderer Dank gilt Michael Köster aus Selsingen, der seinen defekten Pkw zu Übungszwecken zur Verfügung stellte.

Des Weiteren möchten wir uns beim Baugeschäft Schröder Gmbh Selsingen bedanken. Firmenchefin Chatrina Reinheimer ermöglichte uns in einem Abrisshaus zu Üben.
Ein weiteres Abbruchhaus stand in Godenstedt. Hier übte man zusammen mit der Ortswehr Seedorf. An mehreren Tagen standen die Themen Türöffnung, Atemschutzeinsatz und der Mobile Rauchvorhang auf dem Lehrplan. Hier möchten wir uns bei Nadine Brandt aus Godenstedt bedanken!!!

Haben sie eine Scheune oder sogar ein Haus das uns für Übungszwecke dienen kann, melden sie sich gerne bei uns. Dies bezieht sich auch auf „Schrott-Autos“

Ihre Feuerwehr Selsingen